Urothelkarzinom

Harnblasenkrebs ist in europaweit der vierthäufigste bösartige Tumor. In Europa erkranken jährlich ca. 104.000, in Deutschland ca. 28.000 Menschen jährlich neu an einem Harnblasentumor.

Nach dem Prostatakrebs ist Harnblasenkrebs die zweithäufigste urologische Krebserkrankung. Sie betrifft hauptsächlich ältere Menschen – 80% aller diagnostizierten Fälle betreffen Personen über 60 Jahre. Männer erkranken 3-4-mal häufiger an Harnblasenkrebs als Frauen.

Die zwei wichtigsten Risikofaktoren für die Erkrankung an Harnblasenkrebs sind Tabakrauchen und industrielle Karzinogenen (z.B. Substanzen, die in Herstellungsprozessen der Chemie- oder Textilindustrie verwendet werden.)